Homophobie als Abendunterhaltung?

David Berger weist in einem taz-Artikel darauf hin, dass Menschen mit homosexuellenfeindlichen Ansichten oft Gelegenheit haben, ihre Thesen in Fernseh-Talkshows zu vertreten. Das Beispiel Frankreich, wo Gewalt gegen Lesben und Schwule immer mehr zunimmt, vor Augen warnt er vor dem Einfluss solch starker Medienpräsenz auf das gesellschaftliche Klima:

Es gibt einen direkten Zusammenhang zwischen den zunächst schlicht homophoben, dann aggressiv gewordenen Äußerungen der Gleichstellungsgegner und der enormen Zunahme auch körperlicher Gewalt gegen Homosexuelle.

Advertisements