Meldet Gewalt!

Patsy l’Amour laLove berichtete vor kurzem von einer abenteuerlichen Odyssee durch Dresden anlässlich einer PEGIDA-Demo und prangerte mangelnde Unterstützung seitens der Polizei an, siehe auch unser Blog-Beitrag. Die vielen Zuschriften, die sie erhielt, haben sie zu einem Appell veranlasst, homo- und transphobe Gewalt anzuzeigen, bei der Polizei und bei den Organisationen der Community. Zu diesen gehört das SÜT Köln und wir unterstützen diesen Aufruf selbstverständlich. Ihr könnt Anzeigen bei jeder Polizeidienststelle erstatten und unser Formular steht euch jederzeit zur Verfügung (keine Weitermeldung an die Polizei), ihr könnt uns auch gerne Mails schicken, siehe Kontakt.

Auch interessant in diesem Zusammenhang: ein taz-Interview mit dem „Ansprechpartner für gleichgeschlechtliche Lebensweisen“ bei der Polizei Bremen.

Schlechte Erfahrungen mit der Polizei sollte man nicht einfach hinnehmen. Man kann ein Beschwerdeverfahren einleiten oder Kontakt mit den Opferschutzbeauftragten aufnehmen.

Advertisements