Beratung

Das SÜT Köln berät Opfer von Gewalt gegen Lesben, Schwule, Trans* und Intersexuelle, deren Angehörige und Freund*innen sowie Zeug*innen.

Viele denken bei „Überfalltelefon“ an Gespräche nach Erfahrungen mit körperlicher Gewalt. Dabei sind die Gewaltformen, unter denen jemand leiden kann, sehr unterschiedlich:

  • Diskriminierung
  • Beleidigung
  • Sachbeschädigung
  • Diebstahl
  • Psychoterror
  • Erpressung
  • Körperverletzung
  • sexuelle Übergriffe

Diese Liste ist nicht vollständig: jede*r, die*/der sich bei uns meldet, wird beraten.

 

Wie du uns erreichen kannst, erfährst du auf der Seite Kontakt.

Wir behandeln deinen Anruf bzw. deine E-Mail grundsätzlich anonym und vertraulich.

Advertisements

2 Gedanken zu „Beratung

    • Hallo Tom, was es bringt, sich beim SÜT zu melden: Sich über einen unangenehmen Vorfall oder eine belastende Situation auszusprechen beruhigt und hilft, die eigenen Gedanken zu sortieren. Außerdem kann man sich mit uns über mögliche weitere Schritte beraten. Und noch was: Unsere anonymisierte Dokumentation homo-/transphober Gewalt wird für die Antigewalt-Arbeit in NRW und darüber hinaus benutzt. Dafür kann man uns Fälle auch melden, wenn man selbst keinen Beratungsbedarf hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s